[zurück]

SAISON 1991/92

 

Vereinsbewerbe

Vereinsmeisterschaft

Finalgruppe A:

1.Hahn Günter, 5
2. Rudolf Berti, 3
3. Erwin Müllauer und
Alois Grundner sen., beide 2,5
5. Hermann Pichler, 2
6. Hannes Madreiter, 0

Finalgruppe B:

1. Josef Kollmann, 6
2. Wilhelm Tritscher, 4
3. Gerhard Kreuzer, 4
4. Thomas Vorreiter, 2,5
5. Christian Altenberger, 2
6. Markus Egger, 2
7. Michael Thurner, 0,5

Vereins-Blitzmeisterschaft

Diese wurde in mehreren Einzelturnieren ausgetragen.
1. Günter Hahn
2. Walter Scharler und Rudolf Berti
4. Alois Grundner sen.
5. Josef Kollmann
6. Michael Thurner
7. Christian Altenberger
8. Markus Egger
9. Hannes Madreiter
10. Thomas Vorreiter

Wolfgang Reingruber-Gedächtnisturnier

Dieses konnte Günter Hahn für sich entscheiden.

Sparkasse Mittersill sponsert Schachklub Uttendorf.

---> Pressebericht im Pinzgau Journal vom 5.12.1991. Sektionsleiter Rudolf Berti übernimmt den Scheck!
Es wurden S 10.000,- ausbezahlt, die vorwiegend für die Jugendarbeit verwendet werden. Die Landesliga B-Mannschaft hat dafür den Namen "Sparkasse Uttendorf" zu tragen.

 

Mannschaftsbewerbe

Landesliga A

Hier kam unser Team USC Senoplast 1 in das Aufstiegs-Playoff und belegte dort unter 6 Mannschaften den Rang 3.

1.Klasse Süd

Unsere 2.Mannschaft kam in das Abstiegs-Playoff, konnte dieses jedoch gewinnen und damit den Klassenerhalt sichern.

2.Klasse Süd:

Unser Team Uttendorf III belegte unter 11 Mannschaften Platz 10.

Erich Schneidercup

Den Erich Schneider - Cup (früher Landescup) konnte Uttendorf erstmals gewinnen. Auf den Plätzen folgten Bad Ischl und Salzburg Süd.
---> Hier ein Presseausschnitt aus der SVZ vom 17.Juli 1992!

 

Überregionale Bewerbe

Schüler und Jugendliche

U10-Schüler-Landesmeisterschaft 1992

Es gewann erfreulicherweise Stephan Huber vor Thomas Hollaus, beide Uttendorf, beide 6 Punkte aus 7, erst die dritte Wertung entschied für Huber.
Weitere Uttendorfer: 8. Andreas Eberl, 3,5; 9. Martin Schönegger, 3,5; 11. Manuel Mittermaier, 3; 12. Horst Voithofer, 1,5;

Auch bei den U10-Mädchen gab es einen Uttendorfer Erfolg:
Ernst Monika gewann mit 4 aus 5 vor der punktegleichen Seekirchnerin Evelyn Past aus Seekirchen.

U12-Schüler-Landesmeisterschaft 1992

Es spielten Knaben und Mädchen gemeinsam. Erfeulicherweise konnte Uttendorf durch Christine Grundner den U12-Landesmeistertitel erringen (5,5 Pkt. aus 7), Kerstin Lettner kam mit 4 Punkten auf Platz 3.

---> Pressebericht über die Uttendorfer Erfolge in der "Krone" vom 26.2.1992!

Bei den Knaben errangen wir durch Rene Sauerschnig (5) und Lukas Fritzenwanger (4,5) die Plätze 2 und 3.
Weitere Uttendorfer: 6. Heinz Bernert, 4; 8. Christoph Bacher, 3,5; 10. Helmut Käfer, 3,5; 13. Marco Rattensberger und 14. Hans Peter Rendl, beide 3,5; 20. Christian Pucher, 25,5;

Schüler-Staatsmeisterschaften

Unsere drei Landesmeister durften an der Staatsmeisterschaft in Ampflwang (OÖ) teilnehmen. In der Gruppe U10 konnte Stefan Huber leider nur den letzten Platz (12) belegen. Ernst Monika wurde bei den Mädchen U10 gute 5. unter 12 Spielerinnen.

Bei den U12-Mädchen konnte Christine Grundner den guten 7.Platz unter 14 Teilnehmerinnen erreichen.
---> ein Foto von Monika Ernst und Christine Grundner nach der Staatsmeisterschaft!

 

Erwachsene

Einladungsturnier um den Europapokal

Im Rahmen der 1.Salzburger Schachgala im Hotel Europa kam es unter anderem zu diesem Blitzbewerb. Hier hielten sich unsere drei Uttendorfer Teilnehmer recht gut: 3. Thomas Feichtner (14 aus 19), 5. Günter Hahn, 13; 16. Manfred Theussl, 5;

Landes-Blitzmeisterschaft

Platz 2 für Thomas Feichtner nach 3:1-Stichkampf-Niederlage gegen Sieger DI Harald Herndl mit 8,5 aus 11!

Vergleichkampf Bruck - Uttendorf

Am 20.2.1992 fand in Bruck ein doppelrundiger Vergleichskampf auf 12 Brettern statt. Uttendorf siegte überlegen 4:20.

Open:

Walter Scharler belegte beim B-Turnier des 13.Carasaxa Opens (3. Alois Hysek-Gedenkturnier) den tollen 2.Platz. in 9 Runden erspielte er 7,5 Punkte und unterlag dem Sieger nur in der Nebenwertung.
Beim St.Veiter Open klassierte er sich mit 4,5 Pkt. aus 9 Spielen auf Rang 95, nachdem er als Startnr. 122 ins Rennen gegangen war.